Chronischer Kreuzschmerz

In einer aktuellen Studie über den chronischen Kreuzschmerz wurde die intramuskuläre Injektion von Calcitonin gegenüber Voltaren / Diclofenac beurteilt. Mit Calcitonin kam es bei 50 % der Patienten zu einer relevanten Schmerzreduktion um 30 % innerhalb von 4 Wochen. Bei den Diclofenac-/Voltaren-Patienten waren dies nur 23 %. Deutlich mobiler bzw. weniger eingeschränkt waren die Calcitonin-Patienten mit Verbesserung der Einschränkung um 50 % gegenüber 26 % bei Voltaren/Diclofenac. Dies besserte sich auch im weiteren Verlauf noch deutlicher. Radiologische Veränderungen wie Knochenmarksflüssigkeitseinlagerungen, die die Beschwerden begleiten, wurden damit auch gebessert bzw. verschwanden bei den MRT-Untersuchungen.

Calcitonin wird bei einer Mesotherapie für Kreuzbeschwerden häufig mit verwendet.
Diese Therapie kann dann je nach Bedarf mit Ihnen in einem gemeinsamen Gespräch vereinbart werden.

Die Ergebnisse stammen aus einer Studie, die im Journal of Pain Research 2018 veröffentlicht wurde.