Hüftchirurgie: Behandlungen bei Hüftschmerzen, Hüftproblemen und Verletzungen der Hüfte / Hüftgelenke

Die Behandlung der Hüfte ist eines meiner Spezialgebiete. Als Wahlarzt biete ich eine chirurgische und nicht-operative Behandlung wie z.B. Mesotherapie oder Manualtherapie zur Behandlung bzw. Linderung der Hüftbeschwerden.

Arthrose (Abnützung)

Die Hüftgelenksarthrose ist in der Regel eine verschleißbedingte Veränderung, sie kann aber auch nach hüftgelenksnahen Brüchen auftreten. Zunächst werden natürlich alle konservativen Maßnahmen wie Physiotherapie, Infiltrationen der Hüfte oder z. B. auch Mesotherapie versucht. Bei Nichtbesserung und Ausschöpfen aller Möglichkeiten ist die operative Implantation einer Hüftprothese notwendig.

Labrumläsionen

Eine Labrumläsion ist eine Verletzung der bindegewebigen Verstärkung der Hüftpfanne. Hier kann es durch Risse zu Einklemmungen oder schmerzhaften Reibungen kommen. Die Diagnostik der Wahl erfolgt durch eine Magnetresonanztomografie mit Kontrastmittel. Danach kann je nach Befund eine Hüftgelenksspiegelung diese Problematiken beheben bzw. verbessern.

Allgemeine Informationen zum Hüftgelenk

Das Hüftgelenk ist das zweitgrößte Gelenk des menschlichen Körpers. Es besteht aus Hüftkopf (am Oberschenkelknochen) und Hüftpfanne (am Beckenknochen).

Bestandteile

  • Knochen: Beckenknochen mit Hüftpfanne, Oberschenkelknochen
  • Knorpelschicht
  • Bänder und Sehnen
  • Verschiedene Muskeln
  • Gelenkskapsel und Schleimbeutel
  • Nerven, Blutgefäße, Gewebe

Aufgaben und Funktionsweise

  • Bewegliche Verbindung zwischen Rumpf und Beinen
  • Sichert gemeinsam mit Kniegelenk und Fuß die Statik des Beines
  • Rotationsbewegungen (Kugelgelenk): Beugung, Streckung, Abspreizbewegung, Heranführungsbewegung, Einwärtsdrehung, Auswärtsdrehung
  • Bewegung und dynamische Sicherung des Hüftgelenks durch die umgebenden Muskeln
  • Bandstrukturen und Gelenkskapsel erhöhen die Stabilität des Hüftgelenks